Wie der Keltenfreunde e.V. entstanden ist...

Am 13.Juni 2006 fanden sich, in der "Public-Bar Galerie" in Friedberg/Hessen, mehrere Menschen zusammen (um genau zu sein, es waren da 16 an der Zahl), um ihrem gemeinsamen Interesse an den,  zugegebenermaßen in der hiesigen Region recht populären, Kelten und ihrem, na ja um ehrlich zu sein, von zeitlichem Ablauf her nicht unbedingt zusammen passendem, Interesse am mittelalterlichen Geschehen, (vorzugsweise auf Mittelaltermärkten, da die Zeitmaschine (zum Glück) noch nicht erfunden ist), eine gemeinsame Basis zu geben. 

Da eben diese Menschen aber auch ein, nicht zu unterschätzendes, Bedürfnis hatten, sich gemeinsam auf Reisen in ferne Länder zu begeben, wie z. B. Irland, Schottland, Wales, Spanien, Griechenland, Frankreich und so weiter, was lag da näher, als zu überlegen, wo denn bei all diesen Punkten eine Gemeinsamkeit zu finden sei.

OK, der erste Ansatz: Die Kelten waren in all den oben aufgezählten Ländern zu finden... und Mittelalter war auch überall!

Also wurde der neu zu gründende Verein von der Mitgliederversammlung, so nannte sich die oben bereits erwähnte Gruppe von Menschen mittlerweile, Keltenfreunde genannt. Das Treffen wurde kurzerhand in Gründungsversammlung umgetauft.

Dann wurde noch schnell eine Satzung beschlossen (wobei das Wort schnell hier wohl eher im Gesamtzusammenhang der Entstehung des Universums zu sehen ist...) und der Verein Keltenfreunde e.V. war geboren. (Mal von den darauffolgenden bürokratischen Hürden abgesehen, bis ein Verein auch tatsächlich ein gemeinnütziger e.V. ist... aber das ist eine andere Geschichte und die soll ein anderes Mal erzählt werden. (gleich nach der Erfindung der Zeitmaschine))

Nun musste nur noch ein Vorstand gewählt werden und die Keltenfreunde e.V. haben das Licht der Vereinswelt erblickt.

Und nun hoffen wir alle, dass wir auf eine recht lange Zukunft hoffen dürfen...

 

Hier noch ein paar Bilder der Gründungsversammlung; zum Betrachten einfach ein Bild anklicken; es wird dann vergößert dargestellt...

                                                                                                                                             Alle Bilder: (c) 2006 by Keltenfreunde e.V.

Unser Vereinslogo     

 Unser Vereinslogo zeigt einen keltischen Knoten in Form einer Triskele, die mit einem Kreis eine Einheit bildet.

Unter einem keltischem Knoten, auch Celtic Knotwork genannt, versteht man Bandflechtmuster, die folgenden Voraussetzungen entsprechen:

*     Flecht-Charakter: Der Bandverlauf erfolgt optisch immer oben herüber und danach wieder unten hindurch.

*       Der Bandverlauf ist endlos: Das Band schließt sich. Manchmal finden sich am Ende der Bänder figürliche Darstellungen

Die Triskele, auch der oder das Triskel (von τρισκελης "dreibeinig"), ist ein uraltes Symbol in Form von drei in einem gleichseitigen Dreieck angeordneten laufenden Beinen oder allgemeiner offenen Spiralen, das gewöhnlich dem keltischen Kulturkreis zugeordnet wird, aber auch in fast allen anderen Kulturen der Welt zu finden ist: Vom Norden Afrikas (bes. Ägypten) und dem europäischen Mittelmeerraum über Kleinasien (z.B. Lykien) und Südostastien (Korea, Japan) bis hin auch zum gotischen Baustil des späten europäischen Mittelalters. Die Triskele ist nationales bzw. regionales Symbol der z.B der Isle of Man, wie man unschwer an der Flagge erkennen kann. Auch im Stadtwappen von Füssen ist eine Triskele zu finden.

Die Flagge der Isle of Man:  Und das Wappen von Füssen:

Im Allgemeinen wird diesem Symbol, für das sich historische Vorbilder beispielsweise im irischen Newgrange finden, heidnische Symbolik zugeordnet. über die ursprüngliche Bedeutungen der Triskel-Spiralen ist nur wenig bekannt. Häufig wird - wie bei den meisten Spiralformen - vermutet, dass sie für den Weg des Lebens stehen.

Bei der heutigen Deutung spielt die "magische Zahl" Drei, die insbesondere in der keltischen Mythologie Bedeutung hat, eine große Rolle. So können verschiedene Zusammenhänge und Zyklen angenommen werden:

*         Vergangenheit, Gegenwart & Zukunft

*        Geburt, Leben und Tod

*         Körper, Geist und Seele,

*         Erde Wasser und Luft

*         ...

Für welche Symbolik unser Keltenknoten steht überlassen wir der Fantasie des Betrachters. Auf alle Fälle besagt die Literatur, dass vermutlich der eingewobene Kreis die Wirkung oer Symbolik verstärken soll.  

Heute findet die Triskele in Europa beispielsweise in Form von Anhängern, als Talisman zum Schutz gegen Unglück und zur Abwendung von Bösem oder als Tatoo Verwendung.

 

Wie auch immer: Wir fanden es ist ein sehr schöner keltischer Knoten, unabhängig von der Bedeutung und so wurde er zum Vereinslogo der Keltenfreunde erklärt.

Falls irgendjemand genaueres über die Bedeutung unseres Symbols weiß, wären wir über entsprechende Infos über unser Kontaktformular dankbar.